zurück

Jahresfest 2017 mit 70-jährigem Gründungsfest


Wenn der CSU-Ortsverband zum Sommerfest mit Steckerlfischessen einlädt, ist förmlich halb Parkstetten auf den Beinen!“, freute sich Ortsvorsitzender Elmar Obermeier über den guten Besuch am Sportzentrum.
 
Doch nicht nur die örtlichen Mitglieder und ihre Familine folgten dem Ruf, auch MdB Alois Rainer, MdL und CSU-Kreisvorsitzender Josef Zellmeier und MdL Hans Ritt kamen, um einen lauen Sommerabend bei gutem Essen und guten Gesprächen mit der CSU Parkstetten den 70. Geburtstag zu feiern. Höhepunkt war neben der Festrede von Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr die Ernennung von Bürgermeister Heinrich Krempl zum Ehrenortsvorsitzenden.

Ortschef Obermeier betonte in seiner Begrüßung, dass die CSU das ganze Jahr über kräftig angeschoben habe, sei es durch Aktionen des Ortsverbandes oder Initiativen der Fraktion im Gemeinderat. Faktische Schuldenfreiheit, Stammtische zu aktuellen Themen, Parkstettenschecks oder die erstmalige Auflage eines Dorfkalenders stehen exemplarisch für ein ganzes Maßnahmenbündel. Das Geleistete und weitere Ideen für Parkstetten wurden in der Halbzeitbilanz des Ortsverbandes zusammengefasst und im ganzen Gemeindegebiet verteilt.

Bundestagsabgeordneter Alois Rainer sowie Landtagskollege und CSU-Kreisvorsitzender Josef Zellmeier betonten in ihren Grußworten die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Parkstettener Ortsverband: „ Wir kommen nicht nur wegen dem Steckerlfisch!“, erklärte Alois Rainer schmunzelnd, schließlich sei die CSU Parkstetten mittlerweile einer der größten im Kreisverband, was es auch zu würdigen gelte. Dies sei die Basis für einen erfolgreichen Bundestagswahlkampf und ein gutes Ergebnis für die CSU. Denn nur wer CSU wähle, bekomme mehr Bayern in Berlin, betonte Rainer.

Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr, der die Stadt-Landkreisgrenze nach Parkstetten gerne überwunden habe, zeigte sich beeindruckt von den großartigen Leistungen, die in den vergangenen Jahren erbracht wurden: „ Parkstetten verbindet die Stadtnähe mit einem funktionierenden Dorfleben. Die CSU hat maßgeblichen Anteil daran, dass das so ist“, so Pannermayr. In Form der Sozialprinzipien der katholischen Soziallehre „Gemeinwohl, Subsidiarität und Solidarität“ analysierte Pannermayr die Grundlagen moderner und erfolgreicher CSU-Politik. Er betonte auch den großen Erfolg, die Stadt Straubing zur Universitätsstadt gemacht zu haben, der in einer Gemeinschaftsleistung mit vielen Verantwortungsträgern erreicht wurde; er sei überzeugt, dass gerade angrenzende Gemeinden wie Parkstetten ebenfalls vom TUM-Campus Straubing profitieren werde, so der Oberbürgermeister weiter.

Nach einem Rückblick auf sieben Jahrzehnte CSU Parkstetten mit einem kurzweiligen Vortrag von Bürgermeister Heinrich Krempl, der manche Anekdote zu erzählen wusste, folgte ein weiterer Höhepunkt der 70-Jahr-Feier: Die Ernennung Krempls zum Ehrenortsvorsitzenden. Krempl habe Pionierarbeit beim Aufbau des Ortsverbandes geleistet. Seit 1989 ist er Mitglied der engeren Vorstandschaft, 1993 übernahm er schließlich den Ortsvorsitz und hat sich seitdem zum Aushängeschild der CSU in Parkstetten entwickelt. „Du hast unzählige Stunden für Parkstetten und die CSU investiert; ohne Dich stünde der Ortsverband nicht da, wo er heute ist“, betonte Obermeier und übergab damit an das jüngste Neumitglied, Krempls Tochter Kathrin, die ihrem sichtlich überraschten Vater die Ernennungsurkunde überreichte. Als Dank für Ihre langjährigen Amtszeiten als Schatzmeister (28 Jahre) und Schriftführer (22 Jahre) wurden zudem Karl-Heinz Lorper bzw. Georg Werner mit die Ehrenraute in Bronze der CSU ausgezeichnet. 

Seite drucken
Zurück