zurück

Antrag an den Gemeinderat: kostenlose Windelsäcke


Parkstetten hat in den letzten Jahren sehr viel dafür getan, sich zu einer familienfreundlichen Gemeinde zu entwickeln. Erwähnt seien an dieser Stelle beispielsweise der Ausbau und die Modernisierung der Kindertagesstätte, die Generalsanierung der Dr.-Johann-Stadler Grund- und Mittelschule oder der Mehrgenerationenpark, nicht zu vergessen auch die Unterstützung von Vereinen, Naherholung oder das Ferienprogramm. Unser gemeinsames Ziel muss es sein diese Entwicklung weiter zu fördern und Parkstetten insbesondere für Familien noch attraktiver zu machen. Familien stehen nach der Geburt eines Kindes vor Herausforderungen, bei denen die Gemeinde unterstützend tätig werden kann. Der CSU-Ortsverband beantragt die Verteilung kostenloser Windelsäcke für neugeborene Kinder in Parkstetten zur Unterstützung junger Familien.

Für Eltern mit Neugeborenen und Kleinkindern reicht die normale Restmülltonne nicht aus, um den höheren Müllanfall entsorgen zu können. Hier tragen die Windelsäcke dazu bei, die Familien im täglichen Leben praktisch und finanziell zu entlasten.

Wir freuen uns, daß unserem Antrag in der Gemeinderatssitzung vom 21. Januar stattgegen worden ist und die Einführung von Windelsäcken für die Eltern aller neugeborenen Kinder, mit Hauptwohnsitz in Parkstetten, für den Zeitraum von einem Jahr ab der Geburt des Kindes beschlossen worden ist. Pro Monat wird ein Windelsack ausgegeben, die Eltern erhalten bei der Ausgabe also 12 Windelsäcke. Die Ausgabe erfolgt in Form von Müllsäcken durch die Gemeinde erfolgen. 

Das Bild unten zeigt Eva und Florian Fronauer mit ihrem kleinen Ludwig bei der Übergabe der Windelsäcke durch Bürgermeister Heinrich Krempl, zusammen mit dem Ortsvorsitzenden Elmar Obermeier.