Neuwahlen bei der Frauen Union Parkstetten


Vorab gab es von ihr ein Danke an den FU-Ortsverband und seine Vorstandschaft mit Magda Del Negro an der Spitze: "Sie haben im vergangenen Jahr die FU Parkstetten bei den verschiedensten Gelegenheiten engagiert vertreten und waren überall aktiv".

Im Ortsverband standen Neuwahlen an. Einstimmig wiedergewählt wurden Magda Del Negro und ihre beiden gleichberechtigten Stellvertreterinnen Hannelore Zahnweh und Sonja Rothammer. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Sophie Kandler und Christine Haslbeck FU-Nadeln.Die FU habe zwar viele hervorragende Frauen in ihren Reihen, sollte aber weiterhin auf der Suche nach engagierten Frauen bleiben, meinte die FU-Kreisvorsitzende Rosemarie Baumann. Die Forderung, 40 Prozent der Führungspositionen mit Frauen zu besetzen, bestehe seit Anfang des Jahres 2000, heute seien Frauen wieder neu gefordert. Veränderung bedeute allerdings auch viel Arbeit.

Männer seien politisch und beruflich meist besser vernetzt, Baumann appellierte an die Frauen "traut euch" und sprach Ängste der Männer vor erfolgreichen Frauen an. "Wir wollen keinen Krieg. Die richtige Mischung von Männern und Frauen bringt den Erfolg"."Die Politik kann nicht auf Frauen verzichten"Wirtschaft und Politik könnten es sich nicht länger leisten auf Frauen zu verzichten. "Sie sind die Hefe in der Politik! " Bürgermeister Heinrich Krempl informierte die FU-Frauen über viele aktuelle "Baustellen" in der Gemeinde, wie die neue Verkehrsregelung an der Reibersdorfer Kreuzung, die Ende Juni fertiggestellt werden soll, den Bau der Kinderkrippe, die Sanierung der Schule mit  Wärmedämmung innen und außen und den Ausbau des Wertstoffhofes, der neben Strom- und Wasseranschluss auch einen neuen Presscontainer für Papier erhält. Nach dem Vorbild von Straubing soll eine Notfallmappe aufgelegt werden, ein Raum der Begegnung soll entstehen und ein Gemeindegrundstück wird der Schule füreine Streuobstwiese zur Verfügung gestellt.

Die Zusammenarbeit mit der FU sei immer zielführend gewesen, betonte Krempl abschließend. Umfangreich war wieder der Arbeitsbericht von Vorsitzender Magda Del Negro. Das Vereinsjahr 2010 war einmal bestimmt durch das Jubiläum "25  Jahre FU Parkstetten", das mit zahlreicher Prominenz groß  gefeiert wurde. Die langjährige Vorsitzende Hilde Kapfer wurde  zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Auf dem Jahresprogramm standen unter anderem Vorträge,  auch für die  Öffentlichkeit, wie "Sucht durch Internetnutzung",  "Patientenverfügung" und "Warum sprechen Frauen anders als  Männer". Der Frühjahrsbasar war ebenso gut besucht wie  Führungen im Friedhof Sankt Peter und durch die Abteilung  Strahlentherapie im Klinikum Straubing. Das  Kinderferienprogramm wurde von Frauen begleitet und eine  Fahrt nach Dänemark und Schweden soweie zum Salzburger  Adventssingen durchgeführt. Die vierteljährlichen  Vorstandssitzungen haben sich ebenso gut eingeführt wie die  Gesprächsrunden im Café Speiseder, betonte Del Negro.

Neuwahlen: Einstimmig im Amt bestätigt wurden Magda Del  Negro als Vorsitzende, ihre beiden gleichberechtigten  Stellvertreterinnen Hannelore Zahnweh und Sonja Rothammer,  Elfriede Trumat als Schriftführerin und Gabriele Gehrmann als  Schatzmeisterin. Eine Änderung gab es bei den Beisitzerinnen:  Neben Rosa Leiderer, Maria Rothammer und Natalie Wutz sind  Ingrid Santl und Ulrike Guggenberger neu im Amt.  Kassenprüferinnen bleiben Gisela Moser und Erika Haslbeck.  Gewählt wurden die Kreisdelegierten und Ersatzdelegierten. Auch in diesem Jahr ist wieder einiges geplant Abschließend gab Magda Del Negro einige Termine bekannt:  Am 16. April findet im Hotel Heimer die FU- Kreisdelegiertenversammlung mit Neuwahlen statt.

Der  Frühjahrsbasar ist für den 7. Mai vorgesehen, diesmal mit  "Kunst und Trödel", und am 23. Mai wird zur  Rhododendronblüte der Nepal-Tempel bei Wiesent besucht.  Der FU-Ortsverband richtet am Samstag, 16. Juli, das  Sommerfest des FU-Kreisverbandes aus.

Seite drucken
Zurück