zurück

Jahreshauptversammlung 2014 mit Ehrungen


Frauen-Union hat Geschicke der Gemeinde mitbestimmt

Mitgliederstärkste im Kreisverband - Jahreshauptversammlung mit Ehrungen

Mit 77 Mitgliedern ist der FU-Ortsverband Parkstetten immer noch der mitgliederstärkste im Kreisverband. Das gab die Vorsitzende Magda Del Negro im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Restaurant Kastanienhof bekannt. Mit einer Schweigeminute wurde der verstorbenen Mitglieder Else Wittwer und Irene Steinmeier gedacht. Drei Frauen konnten neu in die FU aufgenommen werden.

Magda Del Negro blickte zunächst auf die arbeitsreiche Wahlzeit zurück. Auch das Jahresprogramm war umfangreich: Besuche auf der Palliativstation des Sankt Elisabeth Klinikums in Straubing, in der Schutzengelkirche, bei der Firma Krinner sowie bei der Kerzenzieherei Wiedermann in Deggendorf wurden unternommen. Der Frühjahrsbasar mit Künstlermarkt war so erfolgreich, dass Spenden in Höhe von 100 und 200 Euro vergeben werden konnten. Der Frühjahrsbasar 2014 ist für Samstag, 3. Mai, geplant. Erfreulich, dass der Ortsverband wieder mit drei Vertreterinnen in der FU-Kreisvorstandschaft präsent ist, erklärte Del Negro. Auch die Kultur kam nicht zu kurz bei den FU-Frauen: Die Jahresfahrt ging nach Berlin und bis nach Masuren, die "Bernauerin" von Carl Orff wurde besucht und eine Adventsfahrt unternommen. Die wegen des Hochwassers ausgefallene Besichtigung des Europaparks in Bogen wird am 4. Juni nachgeholt. Im August organisierte Sonja Rothammer wieder das Kinderferienprogramm für die Gemeinde.

Sehr gut besucht waren zwei Vorträge im Pfarrheim: einmal mit der Ärztin Carmen Müller, die über Palliativmedizin und ihre Bedeutung sprach, und zum anderen refererierte Helmut Zöpfl über Werte der Heimat". Mit einem Seminar über Heil- und Küchenkräuter war Kräuterpfarrer Kilian Saum vertreten. Am 12. Juli wird mit ihm ein Wortshop über Kräuterkochen in der Schulküche stattfinden. Gesprächsrunden wurden abgehalten, die Seniorenadventfeier im Pfarrheim gestaltet und eine Wahlversammlung "Frauen und Politik" mit der Bundestagsabgeordneten Gudrun Wallner veranstaltet. Vertreterinnen der FU Parkstetten nahmen auch an Neujahrsempfängen sowie am Politischen Aschermittwoch in Passau und am "Tag der Frau" im Hotel Heimer teil. Diesem Arbeitsbericht schloss sich der Rechenschaftsbericht von Schatzmeisterin Ingrid Santl an. Wegen der vielen Veranstaltungen und Aktionen weise die Kasse ein leichtes Minus auf, berichtete Santl. Von den Kassenprüferinnen Erika Haslbeck und Gisela Moser wurde ihr eine beste Kassenführung bestätigt. Die Entlastung konnte erfolgen.

Ellen Dupski, stellvertretende FU-Kreisvorsitzende, gab einen Überblick über die Veranstaltungen des FU-Kreisverbandes und wies unter anderem auf den geplanten Besuch des Musicals "Tarzan" im November hin. Er freue sich, dass mit Magda Del Negro und Birgit Rohrmüller wieder zwei FU-Frauen im Gemeinderat seien, meinte Bürgermeister Heinrich Krempl. Wie in den Vorjahren habe die FU die Geschicke der Gemeinde mitbestimmt, um mit vernünftigen Lösungen Parkstetten nach vorne zu bringen. Die scheidende Gemeinderätin Sonja Rothammer appellierte an Krempl, Magda Del Negro wieder als stellvertretende Bürgermeisterin zu nominieren. Sie habe sich in der abgelaufenen Amtsperiode mit Charme und Intelligenz als 3. Bürgermeisterin sehr für die Gemeinde eingesetzt.

Seite drucken
Zurück