Jahreshauptversammlung
des Ortsverbandes Parkstetten
Radltour
mit Bundestagsabgeordnetem Alois Rainer
Politische Diskussion
beim jährlichen CSU-Stammtisch
Baumaßnahmen
im Raum Parkstetten
Ehrung
von CSU Mitgliedern

Jahreshauptversammlung 2019


Elmar Obermeier als Bürgermeisterkandidat nominiert
Aichinger referierte über Arbeit im Landkreis

Elmar Obermeier geht für die CSU Parkstetten ins Rennen um die Nachfolge von Bürgermeister Heinrich Krempl. Der Ortsverband der Christsozialen nominierte den 49-jährigen Unternehmer einstimmig zu ihrem Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl 2020.
Höhepunkt des Abends war neben den Neuwahlen das Referat von Kreisrat und Kreischef der Jungen Union (JU) Andreas Aichinger (Sankt Englmar), der dem Ortsverband für seine engagierte Arbeit dankte und einen Einblick in die aktuelle Landkreispolitik gewährte.

Erneut konnte Ortsvorsitzender Elmar Obermeier in einen vollen Saal im Cafe Speiseder blicken und in diesem Zusammenhang die großartige Mitgliederentwicklung des Ortsverbandes hervorheben, was der CSU Parkstetten im landkreisweiten Mitgliederwettbewerb im vergangenen Jahr Platz zwei ein-brachte. Obermeiers Arbeitsbericht steht dabei als eindrucksvoller Beweis für den großen Zuspruch. Während seiner Amtszeit habe sich der Aufwärtstrend bei der Mitgliederzahl weiter fortgesetzt, so dass die CSU Parkstetten zu einem der größten Ortsverbände im Landkreis zählt. Äußerst erfreulich ist auch die mittlerweile auf 30,7% angewachsene Frauenquote im Ortsverband. In seinem Arbeitsbericht unterstrich Obermeier seine beeindruckende Bilanz. Der traditionelle offene CSU-Stammtisch mit kompetenten Ansprechpartnern zu aktuellen Themen, der Dorfkalender, das alljährliche Sommerfest oder die Adventsfeier für Senioren sind nur ein Teil der Aktivitäten des Ortsverbandes. Schatzmeister Florian Fronauer lobte das solide Wirtschaften der Vorstandschaft und konnte der Versammlung eine gut gefüllte Kasse vermelden, so dass man für den bevorstehenden Kommunalwahlkampf gut gerüstet sei.

Elmar Obermeier als Wunschnachfolger Bürgermeister Heinrich Krempl kündigte bereits im Vorfeld an, dass er nicht erneut für das Amt des Rathauschefs kandidieren werde. „Als Bürgermeister einer Gemeinde muss man das Ohr am Bürger haben, sich im Dorf einbringen, sowie die nötige Erfahrung und Fähigkeiten haben, die kommenden Aufgaben in Parkstetten erfolgreich zu bewältigen.“ Elmar Obermeier erfülle diese Anforderungen durch seinen beruflichen Lebensweg sowie seine zahlreichen Ehrenämter in beeindruckender Form und sei daher sein ausgesprochener Wunschnachfolger im Amt. Obermeier dankte der Versammlung für die einstimmige Nominierung und Krempl für seine gute Arbeit, der damit im nächsten Jahr ein wohlbestelltes Rathaus übergebe. Mit einer starken und geschlossenen CSU-Mannschaft wolle Obermeier gemeinsam mit den Parkstettenern Bürgern die Gemeinde für die Herausforderungen der Zukunft wappnen und deshalb in den nächsten Monaten für seine Ideen sowie seine Person die Werbetrommel rühren.

Aichinger: Den Landkreis weiter voranbringen Andreas Aichinger überbrachte als stellvertretender CSU-Kreisvorsitzender die Grüße von MdL Josef Zellmeier und dankte dem Parkstettener Ortsverband für seine vorbildliche Arbeit: „ Macht weiter so, dann ist mir um die CSU und die Gemeinde nicht bange!“, so Aichinger. Der scheidende JU-Kreisvorsitzende, zugleich zweiter Bürgermeister in seiner Heimatgemeinde Sankt Englmar, richtete nun seinen Blick auf den Landkreis, der in den letzten Jahren nachweislich von der Handschrift der CSU profitieren konnte. Als Beispiel nannte Aichinger den konsequenten Schuldenabbau, der damals angeregt von der Jungen Union bis heute fortgeführt werde. Nur aufgrund einer soliden und voraus-schauenden Haushaltspolitik seien die steigenden Ausgaben in der Jugendhilfe, die Aufwendung für die Sanierung und digitale Ausstattung der Schulen sowie Aufstockung des Landratsamtes mit qualifi-ziertem Personal – beispielsweise im Bauamt oder der Wirtschaftsförderung – erst möglich. Es gelte außerdem eines der größten Kreisstraßennetze in Bayern sowie zwei Kreiskrankenhäuser zu erhalten. Neue Themen wie der Fair-Trade-Landkreis oder das angestoßene Seniorenkonzept unterstreichen die gute Arbeit von Landrat Josef Laumer und seiner Mannschaft.

Jünger und weiblicher Bei den anschließenden Neuwahlen unter Aichingers souveräner Leitung wurde die CSU Parkstetten für die kommenden zwei Jahre neu aufgestellt. Den Ortsverband leitet auch weiterhin Elmar Ober-meier. Seine Stellvertreterriege bilden Birgit Rohrmüller , Alois Lummer und Michael Friedl. Karl Klos-termeier bleibt Schriftführer, während Bürgermeister Heinrich Krempl das Amt des Schatzmeisters übernimmt. Als Beisitzer komplettieren Daniel Altmann, Stephan Braun, Klaus Fichtl, Thomas Friedl, Karlheinz Lorper, Tamara Obermeier, Sebastian Riesner, Florian Schindler und Daniela Strohmeier den Ortsvorstand. Kassenprüfer sind Rainer Riesner und Georg Werner. Als Delegierte zur Kreisver-sammlung wurden Thomas Friedl, Karl Klostermeier, Heinrich Krempl, Alois Lummer, Elmar Obermeier, Tamara Obermeier, Sebastian Riesner, Birgit Rohrmüller und Florian Schindler gewählt. Bei Verhinderung vertreten sie Daniel Altmann, Klaus Fichtl, Andreas Heisinger, Karlheinz Lorper, Karl Rohrmüller, Christine Sporrer-Dorner, Christian Strohmeier, Daniela Strohmeier und Georg Werner.

Ehrungen für langjährige Treue Als erste Amtshandlung nahm der alte und neue Ortsvorsitzende Elmar Obermeier gemeinsam mit Andreas Aichinger und Bürgermeister Heinrich Krempl die Ehrung von Mitgliedern für ihre teils jahr-zehntelange Treue zur CSU vor. Für 50 und 45 Jahre Mitgliedschaft wurden Adolf Foidl und Hilde Kapfer geehrt, während es Alois Bosl auf 30 Jahre brachte. In seinem Schlusswort versprach Ober-meier, dass sich die ganze Führungsmannschaft auch weiterhin mit voller Kraft, Leidenschaft und Energie zum Wohle Parkstettens in der Dorfgemeinschaft und im Gemeinderat einbringen werde. Beschreibung Bild 1: Bürgermeister Krempl und stv. CSU-Kreisvorsitzender Aichinger mit Bürgermeisterkandidat Obermeier Beschreibung Bild 2: Die für langjährige Mitgliedschaft Geehrten gemeinsam mit Vorsitzendem Obermeier, Referent Aichinger und Bürgermeister Krempl

Seite drucken
Zurück