Jahreshauptversammlung
des Ortsverbandes Parkstetten
Radltour
mit Bundestagsabgeordnetem Alois Rainer
Politische Diskussion
beim jährlichen CSU-Stammtisch
Baumaßnahmen
im Raum Parkstetten
Ehrung
von CSU Mitgliedern

Elmar Obermeier als Bürgermeisterkandidat nominiert
Aichinger referierte über Arbeit im Landkreis

Elmar Obermeier geht für die CSU Parkstetten ins Rennen um die Nachfolge von Bürgermeister Heinrich Krempl. Der Ortsverband der Christsozialen nominierte den 49-jährigen Unternehmer einstimmig zu ihrem Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl 2020.
Höhepunkt des Abends war neben den Neuwahlen das Referat von Kreisrat und Kreischef der Jungen Union (JU) Andreas Aichinger (Sankt Englmar), der dem Ortsverband für seine engagierte Arbeit dankte und einen Einblick in die aktuelle Landkreispolitik gewährte.

Wie bereits angekündigt, gibt es 2019 nun zum dritten Mal einen Dorfkalender für Parkstetten. Der CSU-Ortsverband hat mit großem Engagement viele Impressionen aus Parkstetten zusammengetragen und den 3. Parkstettener Kalender auf den Weg gebracht.

„Mit dem Kalender möchten wir die Verbundenheit der Bürger mit Parkstetten stärken und auch den vielen Neubürgern die Schönheiten unseres Dorfes näherbringen“ so der Ortsvorsitzende Elmar Obermeier.

Am Mittwochnachmittag, 12. Dezember, veranstaltet der CSU-Ortsverband Parkstetten um 14 Uhr für alle Senioren eine adventliche Feier im Pfarrheim Parkstetten.

Der Nachmittag mit Kaffee und Kuchen sowie einer Brotzeit wird musikalisch begleitet vom Regenbogen-Kinderchor unter der Leitung von Maria Herpich.

Dem CSU Ortsverband Parkstetten ist die Identifizierung der Einwohner mit ihrer Gemeinde, die Stärkung des bürgerlichen Engagements und die Förderung der Basisdemokratie ein großes Anliegen. Der Ortsverband hat daher die Einführung eines Bürgerbudget bei der Gemeinde beantragt. Der Antrag liegt in der Gemeinderatssitzung am 08.11.2018 zur Entscheidung vor.

In einem definierten Rahmen und Verfahren können die Bürgerinnen und Bürger Projekte bzw. Vorschläge einreichen. Nach Prüfung durch die Gemeinde hinsichtlich Kosten, Zuständigkeit und Machbarkeit stimmen die Einwohner direkt ab. Das oder die Projekte – je nach Kosten und Budget – werden mit dem Bürgerbudget realisiert.

Auch dieses Jahr nahm der CSU Ortsverband wieder am Ferienprogramm für Kinder der Gemeinde Parkstetten teil. Unter dem Motto "Alte Spiele neu entdeckt" konnten die zahlreichen Kinder in Teams gegeneinander antreten und ihre Geschicklichkeit bei Spielen wie Zehnerln, Büchsenwerfen, Sackhüpfen oder Kirschkernweitspucken messen.

Auch dieses Jahr folgten viele Mitglieder des CSU-Ortsverbandes mit Ihren Angehörigen der Einladung zum Sommerfest mit Steckerlfischessen. Neben dem Festredner, unserem Bezirkstagskandidaten Franz Schreyer, besuchte auch Staatssekretär Josef Zellmeier das Fest. 

Besonders freute sich der Ortsvorsitzende neben zahlreichen langjährigen Mitgliedern auch viele Neummitglieder und Familien mit Ihren Kindern begrüßen zu dürfen.

Am Samstag, 12.05.2018 fand der jährliche Frühjahrsbasar der Frauenunion Parkstetten im Mehrgenerationenpark statt. Bei herrlichem Sonnenschein konnten die Besucher durch die  abwechslungsreichen Marktstände schlendern.

„Ein Regierungsmitglied hatten wir bisher noch nicht so oft in Parkstetten zu Gast, was sich in Zukunft aber bestimmt ändern wird“, so Bürgermeister Heinrich Krempl bei der Begrüßung des neuen Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, Josef Zellmeier.

Dieser sei Parkstetten immer eng verbunden gewesen und habe stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Gemeinde, weshalb ihn die Ernennung persönlich sehr freute.

Staatssekretär Zellmeier ehrt langjährige Mitglieder – Delegiertenwahlen
„Ihr leistet hervorragende Arbeit für die Gemeinde und den CSU-Kreisverband“, leitete Staatssekretär Josef Zellmeier seine Rede an die Zuhörer im gut gefüllten Café Speiseder ein.

Zellmeier fand aber nicht nur lobende Worte für den Bericht der CSU Parkstetten, der unter Ortsvorsitzendem Elmar Obermeier einen wahren Mitgliedersprung machte, sondern steckte bei der Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes auch den Rahmen für die Arbeit der Bayerischen Staatsregierung in den kommenden Monaten ab.

Zu Beginn der Hauptversammlung der Frauenunion (FU) setzte die neue Vorsitzende Stephanie Leitold ein Zitat von Konrad Adenauer: „Es ist niemals zu spät für einen Neuanfang.“ Gerade in einer Zeit der Verunsicherung nach den langen Koalitionsverhandlungen in Berlin sollte man sich in seiner Gemeinde politisch einbringen, erklärte Leitold.

Im Rahmen einer Radtour besuchte Bundestagsabgeordneter Alois Rainer alle Gemeinden im Landkreis Straubing-Bogen.
 
Auf Einladung des CSU-Ortsverbandes fand nach mehreren Stopps im Bayerischen Wald der Endpunkt der Fahrt in Parkstetten im Mehrgenerationenpark  neben dem Rathaus statt. 

Am 06. Mai feierte der Männergesangsverein sein 50-jähriges Gründungsfest, auf dem der CSU-Ortsverband und die Frauen-Union Parkstetten zahlreich vertreten waren. An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Glückwunsch und Gratulation zu dem gelungenen Fest.

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete der CSU-Ortsverband seinen offenen Stammtisch am 14. November 2016 im Cafe Speiseder und erfreulicherweise folgten erneut viele Parkstettener der Einladung. Die zahlreichen Fragen und Wortbeiträge zum Breitbandausbau sowie zur Integration von Flüchtlingen bewiesen, dass Ortsvorsitzender Elmar Obermeier bei der Auswahl der Themen ein gutes Händchen hatte; darüber hinaus präsentierte Bürgermeister Heinrich Krempl die anstehende Sanierung von Straubinger und Bogener Straße.

Hochwasserschutz

Das ernste Thema Hochwasserschutz eignet sich nicht um parteipolitisch instrumentalisiert zu werden!
Die Planungen sind jetzt abgeschlossen und wurden im Gemeinderat am 13. Februar offiziell präsentiert und der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Ein überzogener Aktionismus kurz vor der Wahl dient dieser Sache sicher nicht. Die Gemeinde hat inzwischen auf ihrer Hompage www.parkstetten.de oder www.hochwasserschutz-reibersdorf.de eine umfassende Info zu den Hochwasserschutzmaßnahmen eingerichtet.

Seit dem großen Wahlerfolg 2008 haben die CSU-Gemeinderäte viel erreicht.

Mit unseren drei Bürgermeistern und den erfolgreichen Gemeinderäten haben
wir weit mehr als die gesteckten Ziele umsetzen können.

  • Hochwasserschutz
  • Gemeindefinanzen
  • Bürgernahe Dorfentwicklung
  • Infrastruktur und öffentliche Einrichtungen
  • Vereinsleben, Senioren- und Jugendarbeit
Seite drucken
Zurück