Wahlversammlung Parksetten
mit Vorstellung des Bürgermeisterkandidaten und der Gemeinderatskandidaten
Weihnachtsfeier Senioren
im Pfarrheim Parkstetten
Kommunalwahl 2020
Unsere Kandidaten
Jahreshauptversammlung
des Ortsverbandes Parkstetten
Radltour
mit Bundestagsabgeordnetem Alois Rainer
Politische Diskussion
beim jährlichen CSU-Stammtisch
Baumaßnahmen
im Raum Parkstetten
Ehrung
von CSU Mitgliedern
 

Bei der der Ehrung der ausgeschiedenen Gemeinderäte haben die ausgeschiedenen Gemeinderäte Heinz Lorper und Hans Häusler den Wunsch vorgetragen, Heinrich Krempl zum Altbürgermeister zu Ernennen.

Diesem Wunsch haben Sie in einem Antrag, den auch Monika Zistler mit unterstützt, Ausdruck verliehen.

In Parkstetten hat mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Bogener Straße die Sanierung des in die Jahre gekommenen Kanalnetzes der Gemeinde begonnen.

So erfreulich dies auch ist, werden leider viele Anlieger zur Kasse gebeten, da schadhafte Kanalanschlüsse lt. Entwässerungssatzung durch die Anlieger saniert werden müssen.

Nach 82 Jahren war am vergangenen Samstag endgültig Schluss: Die Parkstettener Traditionsgaststätte Doppelhammer schloss für immer seine Pforten.

Der Organisator der letzten Veranstaltung, den CSU-Ortsverband, überraschte die Wirtsleute mit einem kleinen Blumenstrauß, um sich stellvertretend für die gesamte Parkstettener Bevölkerung bei der Familie Doppelhammer zu bedanken.

Pascal Obermeier ist neuer Vorsitzender der Jungen Union (JU) Parkstetten. Der 14-jährige Schüler wurde bei der Jahreshauptversammlung zum Chef des Ortsverbandes gewählt: „Wir wollen den jungen Menschen eine politische Stimme verleihen und als Sprachrohr für ihre Anliegen dienen“, so Obermeier. 

Eine große Zahl junger Parkstettener konnte der ehemalige JU-Ortsvorsitzende Sebastian Riesner im Cafe Speiseder begrüßen. Es freue ihn, dass die Junge Union nach einer Schaffenspause mit einer tollen Mannschaft wieder durchstarten wolle.

 „Unser Landkreis ist der schönste Bayerns – ja der Welt“, sagte Landrat Josef Laumer beim Neujahrsempfang der Landkreis-CSU und erhielt umge-hend eine Bestätigung von der Fest-rednerin Ilse Aigner: „Niederbayern ist eine Siegerregion.“ Warum es sich in Bayern besser leben lässt als woanders, führte die Landtagsprä-sidentin dann gerne aus.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr nahm auch dieses Jahr der CSU Ortsverband wieder am Ferienprogramm für Kinder der Gemeinde Parkstetten teil mit der Neuauflage von "Alte Spiele neu entdeckt". Unter der Leitung von Karl Klostermeier und unserer engagierten Mannschaft vom CSU Ortsverband konnten die zahlreichen Kinder in Teams gegeneinander antreten und ihre Geschicklichkeit bei Spielen wie Zehnerln, Büchsenwerfen, Sackhüpfen oder Kirschkernweitspucken messen.

Auch dieses Jahr folgten viele Mitglieder des CSU-Ortsverbandes mit ihren Angehörigen der Einladung zum Sommerfest mit Steckerlfischessen. Neben dem Festredner, unserem Bundestagsabgeordneten Alois Rainer, besuchte auch unser Kreisrat Andi Aichinger und Bezirksrat Franz Schreyer das Fest. 

Besonders freute sich der Ortsvorsitzende neben zahlreichen langjährigen Mitgliedern auch viele Neumitglieder und Familien mit ihren Kindern begrüßen zu dürfen.

Elmar Obermeier als Bürgermeisterkandidat nominiert
Aichinger referierte über Arbeit im Landkreis

Elmar Obermeier geht für die CSU Parkstetten ins Rennen um die Nachfolge von Bürgermeister Heinrich Krempl. Der Ortsverband der Christsozialen nominierte den 49-jährigen Unternehmer einstimmig zu ihrem Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl 2020.
Höhepunkt des Abends war neben den Neuwahlen das Referat von Kreisrat und Kreischef der Jungen Union (JU) Andreas Aichinger (Sankt Englmar), der dem Ortsverband für seine engagierte Arbeit dankte und einen Einblick in die aktuelle Landkreispolitik gewährte.

„Ein Regierungsmitglied hatten wir bisher noch nicht so oft in Parkstetten zu Gast, was sich in Zukunft aber bestimmt ändern wird“, so Bürgermeister Heinrich Krempl bei der Begrüßung des neuen Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, Josef Zellmeier.

Dieser sei Parkstetten immer eng verbunden gewesen und habe stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Gemeinde, weshalb ihn die Ernennung persönlich sehr freute.